Der wirkliche Nutzen von Smart Home

Smart Home Nutzen erklären

Mit einer Smart Home Installation können Sie Energie und Geld sparen und ihren Wohnkomfort steigern und das langfristig. Über die App steuern Sie das ganze Haus bequem und einfach, auch wenn Sie nicht zuhause sind.

Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Bereiche auf, die via Smart Home regulierbar sind und die Vorteile die sich für Sie aus dieser automatischen Steuerung ergeben.

Heizung steuern und Temperatur regeln

Smart Home Heizung einstellen

Eine automatische Temperaturregelung sorgt dafür, dass die Räume nicht übermässig beheizt sind. Die gewünschte Temperatur wird exakt gehalten, womit Sie immer ein gesundes Raumklima haben und obendrein auch noch Kosten und Energie sparen können.

  • Wunschtemperatur vorgeben (übermässiges Heizen wird vermieden)
  • Zeitprogramme hinterlegen (bei Abwesenheit Temperatur absenken)
  • Heizung automatisch runterstellen, wenn Fenster geöffnet werden

Lüftung automatisch oder manuell steuern

Lüftung im Smart Home steuern

Eine automatische Lüftung gewährleistet eine stets gesunde Luftqualität, ein Plus für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Trotzdem sollte die Lüftung bei Bedarf manuell angepasst werden können.

  • Zeitprogramme hinterlegen (unnötiges Lüften bei Abwesenheit wird vermieden)
  • Lüftung nur bei Anwesenheit (Reduktion bei Nichtnutzung)
  • Lüftung automatisch ausschalten, wenn Fenster geöffnet werden
  • Regelung der Lüftung anhand der tatsächlichen Luftqualität
  • Luftfeuchtigkeit überwachen (Gefahr der Schimmelbildung vermeiden)
  • Kühle Aussenluft nutzen (preiswerte Art der Kühlung)

Beleuchtung individuell einstellen

Beleuchtung im Smart Home

Die Beleuchtung ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden des Menschen und muss daher individuell einstellbar sein. Ausserdem spart man eine beträchtliche Menge an Geld, wenn man nur soviel beleuchtet, wie tatsächlich nötig ist.

  • Licht von mehreren Stellen aus schalten oder dimmen
  • Lichtszenen einstellen („Abendessen“, „Entspannung“ etc.)
  • Mit einem Taster mehrere Leuchten/Leuchtgruppen auf einmal schalten oder dimmen
  • Licht bei Betreten oder Verlassen eines Raumes automatisch ein- oder abschalten
  • Räume nur so stark beleuchten wie nötig

Rollläden und Jalousien automatisch steuern

Verschattung im Smart Home steuern

Rollläden stellen einen erhöhten Schutz vor Einbrechern dar. Auch neugierige Blicke von aussen werden abgehalten. Zudem heizt sich das Gebäude im Sommer dank Rollläden und Jalousien nicht zu stark auf.

  • Jalousien und Rollläden auf Wunsch gruppenweise fahren (ganzer Raum oder ganzes Stockwerk)
  • Verschattung automatisch herauf- und herunterfahren (manuelles Bedienen hat somit ein Ende und Gebäude erscheint bewohnt)
  • Erkennen wenn sich jemand auf Balkon/Terrasse aufhält und Rollladen/Jalousie nicht herunterfahren (sicherstellen, dass niemand ausgesperrt wird)
  • Möglichkeit die Verschattungseinrichtung bei Anwesenheit manuell zu steuern, bei Abwesenheit übernimmt die Automation
  • Verschattung anhand Aussenhelligkeit steuern (Anpassung an Jahreszeiten)
  • Überhitzung der Räume im Sommer vermeiden (Verschattung anhand Raumtemperatur/Sonneneinstrahlung regeln)
  • Bei Sturm und Wind automatisch die Markisen und Jalousien einfahren (Beschädigung vermeiden)

Kühlung von Räumen sicherstellen

Kühlung von Räumen

Dank automatischer Temperaturregelung stellen Sie sicher, dass die Räume nicht übermässig gekühlt werden. Die gewünschte Temperatur wird exakt gehalten. Das ist äusserst komfortabel und auch sehr energieeffizient.

  • Soll-Temperatur für Räume vorgeben (übermässiges Kühlen vermeiden)
  • Zeitprogramme hinterlegen (unnötiges Kühlen bei Abwesenheit unterbinden und Energie sparen)
  • Raumkühlung nur bei echter Anwesenheit (Kühlung schaltet sich ab, wenn Raum nicht genutzt wird)
  • Kälteverluste vermeiden und Kühlung automatisch unterbrechen (wenn beispielsweise ein Fenster geöffnet wird)
  • Verhindern, dass Raum gleichzeitig beheizt und gekühlt wird (Heizung und Kühlung miteinander verbinden)

Gebäude absichern und Einbrecher erkennen

Sicherheit im Smart Home erhöhen

Mit Smart Home überwachen Sie ihr Gebäude und jagen Einbrecher in die Flucht, da sofort ein akustischer Alarm ausgelöst wird. Rauchmelder sind im Falle eines Feuers äusserst zuverlässig und Feuchtesensoren erkennen einen Rohrbruch oder Wasseraustritt sofort und melden dies. So vermeiden bzw. reduzieren Sie teure Folgeschäden an Ihrem Eigenheim.

  • Einbrüche erkennen und sofort melden
  • Leuchten selbstständig einschalten und so den Einbrecher vertreiben
  • Bewegungsmelder und Strahler am Gebäude schrecken Einbrecher ab (diese müssen abschaltbar sein, wenn man selbst zuhause ist)
  • Paniktaste neben dem Bett (Licht in und um das Haus blitzschnell einschalten bei verdächtigen Geräuschen in der Nacht)
  • Rauchmelder schlagen Alarm bei Feuer und die Verschattung fährt hoch, um die Fluchtwege freizugeben
  • Rohrbrüche/Wasseraustritt erkennen und melden (teure Folgeschäden werden so vermieden bzw. reduziert)
  • Beim Verlassen des Hauses anzeigen ob alle Fenster/Türen verriegelt wurden (Risiko von Einbruch und Verlust von Versicherungsschutz wird vermieden)
  • Anwesenheitssimulation erstellen, die das Haus bewohnt erscheinen lässt auch wenn niemand da ist (Lichter gehen automatisch an, Rollläden runter etc.)